Trauerfall – was nun?

Ein Thema, über das man nicht gerne spricht, welches aber jeden von uns einmal
beschäftigen wird, ist der Tod eines Angehörigen.

Tritt dieser Fall ein, hat man in der Regel nicht die Kraft, sich um Organisatorisches zu
kümmern. Deshalb begleiten wir Sie auf Ihrem schweren Weg, unterstützen und entlasten
die Familie einfühlsam und kompetent.

Was tun im Trauerfall?

Verstirbt ein Angehöriger Zuhause, benachrichtigen Sie sofort den Haus- oder nächst erreichbaren Arzt, ggf. den zum Notdienst bereiten Arzt.
Der Arzt stellt eine Todesbescheinigung aus (bzw. wird diese vom Bestattungsinstitut dort abgeholt).

Anschließend sollten Sie Kontakt mit uns aufnehmen:

Wir sind 24 Stunden am Tag, natürlich auch an Sonn- und Feiertagen, für Sie erreichbar.

(Telefon Bissendorf: 05402-8657, Telefon Ostercappeln: 05743-959090).

Erst nach Erstellung der Todesbescheinigung kann der Verstorbene überführt werden.

Zudem besteht die Möglichkeit, den Verstorbenen noch für eine gewisse Zeit (von maximal 36 Stunden) bei sich zu behalten.
Stirbt jemand im Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung, benachrichtigt die Verwaltung den Arzt.
In diesem Fall können Sie uns direkt ansprechen.

Sie brauchen folgende Dokumente:

  • Familienstammbuch (sollte dieses nicht vorhanden oder unvollständig sein, sind Einzeldokumente notwendig; ggf. sind wir Ihnen bei der Beschaffung behilflich)
  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde/Familienstammbuch (bei Geschiedenen mit Scheidungsvermerk - oder Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk)
  • Todesbescheinigung
  • Geburtsurkunde (nur bei Ledigen)
  • Sterbeurkunde (falls der Ehegatte bereits verstorben ist)
  • Rentenanpassungsmitteilung, evtl. Betriebsrente
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Versicherungspolicen (Lebens- bzw. Sterbegeldversicherungen)
  • Grabdokumente (Urkunden über das Nutzungsrecht an einer bereits vorhandenen Grabstätte)

Wir können Folgendes für Sie tun:

  • umfassende Beratung (auch bei Ihnen zu Hause) incl. Informationen über verschiedene Bestattungs- und Grabarten
  • Überführung des Verstorbenen, feierliche Aufbahrung
  • komplette Organisation der Bestattung und Trauerfeier, Terminabstimmungen
  • ggf. Vermittlung eines Trauerredners
  • Erledigung sämtlicher Formalitäten mit den dazu gehörigen Behördengängen
  • Abmeldung Rente, ggf. Beantragung von Versicherungsleistungen oder Vorschusszahlungen bei laufender Rente sowie Meldung des Sterbefalles bei der Krankenkasse
  • Vermittlung und Beratung von Trauerdrucksachen, Zeitungsanzeigen und Trauerfloristik
  • Anmeldung der Kaffeetafel
  • Fotoarbeiten bei der Trauerfeier
  • ...